Qualitative Viscerale Biodynamik Teil III

Seminar Teil III

Qualitative Viscerale Biodynamik

Diese Seminarreihe richtet sich an Therapeut(inn)en, die bereits über Kenntnisse und Fähigkeiten in der Biodynamischen Craniosakral-Therapie verfügen und nun auf der Suche nach einem Konzept zur Synthese mit den Organsystemen sind.

Auf anschauliche Weise werden aktuelle Erkenntnisse der osteopathischen und medizinischen Forschung dargestellt und für unsere biodynamische therapeutische Arbeit praktikabel weitergegeben.

Dieses Seminar ist das dritte Modul einer 4-teiligen Ausbildungsreihe und kann einzeln gebucht werden. Die Dozenten sind Alf Nurnus, Osteopath BAO und Sebastian Wolf, Osteopath

Kursinhalt Teil III

  • Kennenlernen der drei Herzachsen und Nutzung dieser Kenntnisse für die Befundaufnahme und biodynamische Praxis
  • Organkommunikation zwischen:
    Herz und Milz (praktische Behandlung)
    Herz und Leber (Wiederholung aus QVB II, Streamline der Hohlvene)
    Herz und rechter Niere (praktische Behandlung in QVB IV)
    Herz und linke Niere (praktische Behandlung in QVB IV)
  • Beziehungen zwischen Hirnarealen und Organen (Insula und Gyrus Cinguli)
  • Kennenlernen des Systems der Bauchlymphe und ihrer Potency Erfahren ihrer Bedeutung für den Herzbeutel, die Herzkranzgefäße,
    sowie den Flüssigkeitskörper des Zentralen Nervensystems.
  • Kennenlernen von Motilität, Dualität und Potency der Lunge
  • Wir lernen den Lungenkreislauf arteriell und venös zu behandeln
    Organkommunikation zwischen Herz und Lunge
    Bedeutung für die Schlagkraft des Herzens
  • Kennenlernen und Behandeln des Bronchialbaums und seiner Potency
    Bedeutung für die Coronargefäße der Herzhinterwand
    Bedeutung für das Zwerchfell und den Magenpförtner
  • Kennenlernen der Potency zwischen linker Herzkammer und Aortenbogen
    Behandlung gestörter Windkesselfunktionen des Aortenbogens
    Bedeutung für das Zwerchfell
  • Für jede Technik wird eine anatomische Zeichnung zur Verfügung gestellt, welche der jeweiligen Übung zugeordnet ist.
    Die Zeichnungen helfen bei der räumlichen und topografischen Orientierung, da nur die Strukturen dargestellt sind, auf die wir uns bei der Behandlung konzentrieren.

Kursziel – Du bist in der Lage:

  • die Beziehungen zwischen dem Herzen und seiner Umgebung zu erkennen und zu behandeln.
  • Störungen zwischen der Bauchlymphe und dem Herzen zu erkennen und zu behandeln.
  • die Lunge und das Bronchiale System zu behandeln
  • integrative Behandlungen am ZNS vorzunehmen.
  • Die Behandlungen werden uns helfen die Homöostase unseres Körpers wieder in einen friedlichen und kraftvollen Zustand zu begleiten.
  • Körper, Geist und Seele dürfen wieder ruhig durchatmen.

Daten

Qualitative Viscerale Biodynamik Teil III
Herz, Lymphsystem und Lunge
28. Februar bis 2.März 2019 in Zollikerberg bei Zürich

Kurszeiten

28.02.2019 Donnerstag: 9.30 – 12.30, 14.00 – 18.00 Uhr
01.03.2019 Freitag: 9.30 – 12.30, 14.00 – 18.00 Uhr
02.03.2019 Samstag: 9.30 – 12.30, 14.00 – 17.00 Uhr

Pro Kurs 20 Std à 60 Min. Fortbildung, von EMR, ASCA und Cranio Suisse anerkannt

Der Kurs Qualitative Viscerale Biodynamik IV

ist für den 31.Oktober. bis 2.November 2019 angesetzt. Details folgen in einer separaten Ausschreibung.
Die Seminare können unabhängig voneinander gebucht werden.

Inhalt Kurs IV

  • Nieren, kleines Becken Dickdarm und Thymus

Ort

Gastronomie & Räume Zollikerberg
Haus Brunnenhof
Neuweg 12
8125 Zollikerberg

Kursleitung

Alf Nurnus Osteopath BAO und Sebastian Wolf Osteopath

Kosten

CHF 650 (davon Anzahlung CHF 50) pro Kurs

Teilnahmebedingung

  • Abgeschlossene Ausbildung in Craniosacral Therapie oder Osteopathie
  • Biodynamik-Kenntnisse
  • Grundlagen der visceralen Behandlung

Der Kurs ist auf 20 Teilnehmer/innen beschränkt.

Die Dozenten

Alf Nurnus

Alf Nurnus

Osteopath BAO

Qualifikationen, Erfahrung etc.

  • 1993 Abschluss als staatlich anerkannter Physiotherapeut
  • 2004 Abschluss zum Osteopath BAO
  • 2004-5 Assistent an der Liquid Light Akademie für Biodymische Craniosakraltherapie
  • Seit 2006 eigene 4 teilige Seminarreihe Biodynamik Nervensystem und Organe
  • 2007-8 Teilnahme an den Seminaren Pädiatrie nach dem vitalistischen Prinzip
  • bei Piet Diejs D.O.
  • Seit 2009 Teilnahme an den Seminaren der Qualitativen Visceralen Osteopathie nach Jerome Helmsmörtel.
  • Seit 2011 vom Verband der Osteopathen Deutschland als Therapeut für Kinder und Säuglinge empfohlen.

Sebastian Wolf

Sebastian Wolf

Osteopath

Qualifikationen, Erfahrung etc.

  • Heilpraktiker und Osteopath seit 2012
  • 5 jährige osteopathische Ausbildung an der GCOM (German College of Osteopathic Medicine/ Vollzeitschule)
  • Seit 2012 Ausbildung Qualitative viszerale Osteopathie bei Thomas Hirth in Berlin
  • Seit 2015 Biodynamische Pädiatrieausbildung nach J. Jealous an der BPSCO (Bavarian Pediatric School and Clinic for Traditional Osteopathy)
  • Seit 2010 intensiver Austausch und Supervision mit Alf Nurnus

Kontakt - Anmeldung

Corina Ciocarelli-Perreaud – Cranio-Zentrum

 

Online Anmeldung: www.cranio-zentrum.ch/kontakt/